Zahnreinigung: Welche Kassen zahlen die professionelle Zahnreinigung?

Zahnreinigung: Welche Kassen zahlen die professionelle Zahnreinigung?

Auch wenn man sich mindestens zweimal am Tag die Zähne putzt, so erreicht man in der Regel nicht das gleiche optimale Reinigungsergebnis wie nach einer professionellen Zahnreinigung. Die Zahnbürste gelangt nämlich selten in alle Zahnzwischenräume – aber genau dort bildet sich unter Umständen Karies.

Deshalb ist es ratsam von Zeit zu Zeit eine professionelle Zahnreinigung in einer Zahnarztpraxis in Anspruch zu nehmen. Dies sollte ein bis zweimal pro Jahr erfolgen. Dies trägt zum einen dazu bei, dass generell die Enstehung von Karies gemindert wird, zum anderen wird auf diese Weise aber auch das Risiko an bakteriell bedingten Zahnerkrankungen (und den sich daraus resultierenden Extrabehandlungen) veringert. Auch aus der ästhetischen Perspektive hat eine professionelle Zahnreinigung eine große Wirkung. Denn professionell gereinigte Zähne tragen erheblich zu einem gepflegtem Erscheinungsbild bei.

Eine professionelle Zahnreinigung ist allerdings auch mit Kosten verbunden. Bei Kindern bis zu einem Altern von 17 Jahren werden diese jedoch von den Krankenkassen übernommen, da diese dann noch Kassenleistung gezählt wird..

Bei Erwachsenen sind die Kosten einer professionellen Zahnreinigung abhängig von der Anzahl, sowie auch vom Zustand der Zähne. Allein deshalb lohnt es sich seine Zähne zuhause gut zu pflegen. Die Behandlungskosten rangieren in Deutschland je nach Region und Stadt zwischen 50 und 150 Euro. Oftmals beteiligen sich die Krankenkassen an den Kosten. Nach dem Stand von 2016 zahlen bereits mehr als die Hälfte der gesetzlichen Krankenkassen Zuschüsse bei der Behandlung mit modernen Zahnreinigungsverfahren.

Und die Tendenz ist steigend, denn es ist zu erwarten, dass die Zahl der bezuschussenden Krankenkassen in den nächsten Jahren weiterhin zunehmen wird. Von den vier großen Krankenkassen – Techniker Krankenkasse, Barmer, DAK und AOK Bayern – übernehmen z.B. die beiden Letztgenannten einen Teil der Kosten (Stand 2017). Die AOK Bayern übernimmt 40 Euro, bzw. maximal höchsten 60 Euro und die DAK ebenfalls maximal 60 Euro.

Mitglieder der TK und der Barmer können durch Bonusprogramme eine Zuschussleistung erhalten. Beispielsweise können Mitglieder der Techniker Krankenkasse bei einem gesunden Lebensstil eine Gesundheitsdividende erwirtschaften und dadurch die Prämie der Zahnreinigung verdoppeln. Neben der direkten Bezuschussung, bieten manche Krankenkassen als Variante ein jährliches Komplettbudget für mehrere Leistungen an.

Die BKK stellt zum Beispiel einmal im Jahr ihren Mitgliedern 200 Euro zur Verfügung. Diese können dann für die verschiedenen Dienste rund um die Zahnpflege genutzt werden.

Bei Ihrem nächsten Termin beraten wir Sie gerne ausführlich zu den einzelnen Bezuschussungsmöglichkeiten Ihrer Krankenkasse. Ein Anruf oder eine Email zur Terminvereinbarung genügt.

Bis bald in unserer Praxis in Wandsbek!