Zahnarztangst

Es wird vermutet, dass heutzutage rund 10% aller Menschen Zahnarztangst haben. Meistens entsteht diese Phobie durch schlechte eigene Erfahrungen oder aufrgrund von Erzählungen anderer.

Um Menschen dennoch die Furcht vor dem Zahnarzt nehmen zu können, ist ein spezielles Drei-Stufen-, bzw. Termine-Programm entwickelt worden.

In der ersten Stufe führt der Zahnarzt ein privates Gespräch mit dem Patienten durch, um über die Ängste der Person zu erfahren und Vertrauen aufzubauen.

In der zweiten Stufe geht der Zahnarzt mit dem Patienten die möglichen Risiken und Behandlungsoptionen durch, wie zum Beispiel Hypnose oder Dämmerschlaf.

In der dritten und letzten Stufe wird nun final die Behandlung durchgeführt, solange der Patient sich bereit fühlt.

Zurück zum Glossar.