Die Abkürzung CMD steht für craniomandibuläre Dysfunktion. Häufig auftretene Symptome einer CMD sind meist Gesichtsschmerzen, Zähneknirschen, Knacken, Kopfschmerzen oder Tinnitus. Ein auf Funktionsdiagnostik spezialisierter Zahnarzt kann eine craniomandibuläre Dysfunktion feststellen. In den Medien wird bei der CMD von einigen selbsternannten „Experten“ von einer Modeerscheinung gesprochen. Von der Symptomatik betroffene Personen sollten sich von solchen Aussagen in keinem Fall irritieren lassen und einen Arzt aufsuchen.

Zurück zum Glossar.