Unsichtbare Zahnfüllungen

Ein Loch im Zahn – was nun?

Amalgam, Kunststoff, Gold, Keramik, konventionelle Technik, Adhäsivtechnik, Glasionomer, Komposite etc. pp. Kann man da als Laie noch durchblicken? Minimale bis mittelschwere Kariesdefekte im Front- oder Seitenzahnbereich sind ein Fall für die klassische Füllungstherapie. Dabei geht es sowohl darum, den Ist-Zustand des Zahnes solange wie möglich zu konservieren als auch eine belastbare und optisch unauffällige Lösung zu finden.Wissenschaftliche Untersuchungen haben gezeigt, dass die Stabilität des Zahnes im wesentlichen davon abhängt, wie viel Substanz noch absolut intakt ist.

Kunststofffüllung

Die moderne, hochwertigere Version der Kunststofffüllung ist adhäsiv verarbeitetes Komposit.

unsichtbare-fuellung„Adhäsiv“ heißt, dass über spezielle Flüssigkeitssysteme eine Schmelz- und Dentinhaftung erzielt wird, so dass zusätzlich zur mechanischen eine durchgehende chemische Bindung zwischen Zahnsubstanz und Füllungsmaterial vorhanden ist. Dies erhöht die Lebensdauer der Füllungen erheblich, da die Bildung von Spalten zwischen Füllung und Zahn verhindert wird. Außerdem sind Komposite härter. Der Begriff Komposit kommt nämlich von der englischen Bezeichnung „composite materials“, was so viel heißt wie zusammengesetztes Material. In der Kunststoffmatrix sind Keramikpartikel, um mehr Härte und Stabilität zu bekommen.Das Komposit wird dabei Schicht für Schicht direkt im Zahn modelliert und mit einem Speziallicht gehärtet. So wird einer Schrumpfung des Materials vorgebeugt und ein optimaler Randschluss gewährleistet.

Sehr große Defekte sind für eine Versorgung mittels Kunststoff aber nicht unbedingt zu empfehlen. Die Materialbeständigkeit liegt deutlich unter der für Keramik oder Gold. Überproportionaler Verschleiß sowie eine früher notwendig werdende Neuversorgung wären hier die Nachteile.

Alternativ kommt bei mittelgroßen Defekten eine vollkeramische oder goldgegossene Einlagefüllung oder Teilkrone in Frage. Wir informieren Sie gern über Alternativen, selbstverständlich mit einer detaillierten Kostenübersicht.