Einflussfaktoren auf die Haltbarkeit von Veneers

Einflussfaktoren auf die Haltbarkeit von Veneers

Der Wunsch nach schönen Zähnen und das damit verbundene strahlende Lächeln ist gerade in der heutigen Zeit ein großes Thema. Ein schönes Lächeln hat Auswirkungen auf die eigene Persönlichkeit, denn es hinterlässt bei anderen Personen einen positiven Eindruck.

Wenn Natur oder Lebensumstände es in Bezug auf das Aussehen der eigenen Zähne nicht gut mit einem gemeint haben, so besteht dennoch Hoffnung auf ein strahlendes Lächeln.

Dies wird durch die Veneers-Methode ermöglicht. Bei der Veneers-Methode handelt es sich um dünne Verblendschalen aus Keramik oder Kunststoff, die an den vorderen Zähnen angebracht werden, um ein ebenmäßiges Bild zu schaffen.

Prinzipiell ist eine solche Behandlung aus medizinischer Sicht nicht unbedingt notwendig, aber aus ästhetischer Sicht in vielen Fällen empfehlenswert. Gerade bei Zahnproblemen, wie z.B. bei stark verfärbten oder wurzelbehandelten Zähnen, sowie auch bei Zahnfehlstellungen, ist diese Methode durchaus angezeigt. Form und Farben werden ganz nach Bedürfnissen abgestimmt. Die Verblendschalen aus Keramik können dauerhaft ohne Unterbrechungen getragen werden.

Vollkeramik-Veneers

Es gibt verschiedene Varianten von Veneers. Die am häufigsten angewendete Methode ist die konventionelle Art aus Vollkeramik. Die Schale, die an den Zahn angebracht wird, ist 1mm dick und wird mit einem speziellen Kleber befestigt. Vor dem Einsetzen werden alte Kunststofffüllungen, Kronen oder Brücken entfernt. Die Zähne werden zu einem kleinen Teil abgeschliffen, damit die Verblendschale an dem Zahn haften bleiben kann.

Dünne Veneers

Es gibt aber auch die Variante ohne Abschleifen. Dabei werden dünne Veneers auf den ganzen Zahn aufgetragen, ohne dass ein Abschleifen nötig ist.

Sofort-Veneers

Eine andere Methode ist das Verfahren mit Sofort-Veneers. Sie werden nicht wie bei den anderen Varianten individuell angepasst, sondern stehen vorgefertigt in verschiedenen Größen zur Auswahl. Die Kosten für Sofort-Veneers sind aus diesem Grund im Vergleich niedriger.

Behandlungskosten

Eine Behandlung kostet bei konventionellen Veneers zwischen 800€ – 1000€. Bei der Methode mit Veneers ohne Abschleifen liegt der Betrag zwischen 900€ – 1100€, bei Sofort-Veneers hingegen kostet eine Behandlung ca. 400€. Da es sich hierbei um einen Eingriff aus ästhetischen Gründen handelt, übernimmt die Krankenkasse diesen nicht. Nur in seltenen Fällen ist die Übernahme möglich.

Haltbarkeit und Einschränkungen

Die Haltbarkeit dieser Schönheitsbehandlung ist bemerkenswert lang. Studien zufolge funktionieren 82,93% nach 20 Jahren nach wie vor problemlos.

Für Menschen, die sensible, leicht angreifbare Zähne haben, sind Veneers allerdings nicht empfehlenswert. Generell sollten man vorab mit seinem Zahnarzt überprüfen, ob man für einen solchen Eingriff geeignet ist.

Bei weiteren Fragen oder bei Interesse an einer Beratung bezüglich Veneers melden Sie sich bei uns und vereinbaren einen Termin in unserer Zahnarztpraxis. Wir sind Ihr Ansprechpartner für moderne, ästhetische Zahnheilkunde.